Donnerstag, 14. April 2016

Sonntag, 15. Mai 2016: 2. Veganen "Lauffest gegen Leiden" in München

Hallo ihr Lieben,


heute eine wichtige Info für alle lauftüchtigen Münchner*innen. Und alle die nicht aus München sind, aber uns mal in unserer Weltstadt mit Herz besuchen und gleichzeitig ein Zeichen setzen wollen.


Sonnengrüße,
Claudi




Deutschlands veganer Laufsportverein Laufen gegen Leiden e.V. veranstaltet 2016 die zweite
Auflage eines rein veganen Laufevents in München, entkräftet somit erneut Vorurteile gegen
die vegane Lebensweise und knüpft an Erfolge der Vergangenheit an.


Nach gelungener Premiere im Jahr 2014 lädt Deutschlands veganer Laufsportverein Laufen gegen Leiden e.V., auch 2016 wieder alle veganen Läufer aus dem In- und Ausland zum 2. Veganen Lauffest gegen Leiden nach München ein.

Am Sonntag, den 15.5.2016 werden von den ausschließlich veganen Teilnehmern auf einem Rundkurs in
der Parkanlage um den Post-Sport-Verein in der bayrischen Hauptstadt Distanzen zwischen 5 km und 100
km gelaufen werden. Somit wird von  Laufen gegen Leiden e.V. erneut ein starkes Statement gesetzt werden
für die unbedingte Vereinbarkeit von Veganismus und Sport über alle Leistungsklassen hinaus.

Laufen gegen Leiden e.V.  ist der erste und einzige offiziell anerkannte und gemeinnützige vegane
Laufsportverein Deutschlands. Der Verein organisiert Deutschlands wohl größten Lauftreff: den
Gutenachtlauf, übernimmt Patenschaften für Opfer menschlichen Konsumverhaltens und konnte in seiner
noch jungen Geschichte (gegründet 2011, als e.V. seit 2014) bereits über 26.000 Euro an Spenden für
Tierschutzorganisationen generieren.

Laufen gegen Leiden e.V.  kombiniert die eigene sportliche Ertüchtigung mit der Möglichkeit,
Aufmerksamkeit für die gute Sache zu erregen und Menschen zum Nach- und Umdenken bezüglich ihres
Konsumverhaltens und dessen Auswirkungen auf unsere Mitwelt, uns selbst und unsere Kinder zu bewegen.
Um dies zu erreichen nimmt eine Vielzahl an Läufern - in Laufen gegen Leiden-Shirts gekleidet - an
offiziellen Wettkämpfen teil, erregt Aufmerksamkeit für die gute Sache und sammelt Spenden für die jeweils
aktuell laufende Spendenaktion des Vereins.

Laufen gegen Leiden bewirbt im Grundsatz einen veganen Lebensstil und dessen ökologische, ethische
und gesundheitliche Vorteile, und zeigt durch eigens veranstaltete Laufveranstaltungen deren positive
Auswirkungen auf den menschlichen Körper und Geist auf.

Mark Hofmann, Gründer und 1. Vorsitzender des Vereins, Marathonläufer und mehrfacher Ironman:
„Die Veganen Lauffeste gegen Leiden sind ein Pol der Ruhe für vegan lebende Sportler, abseits vom täglichen Diskurs, um mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten und im veganen Umfeld ihre sportlichen (Höchst-)Leistungen zu erbringen.
Es ist mir ein großes Anliegen, den Veganismus und seine Vorzüge zu propagieren. Ich möchte so gut es nur geht Gewaltlosigkeit, Respekt und Verantwortung für das eigene Handeln in das Bewusstsein der Menschen rufen, und unter den Leuten, die diese Werte bereits mehr oder weniger verinnerlicht haben, eine Gemeinschaft schaffen, die sie in ihren Werten und Entscheidungen bestätigt. Und dafür sind der Sport im Allgemeinen und die Veganen Lauffeste gegen Leiden im Besonderen wunderbare Mittel.“

Mehr Informationen zu Laufen gegen Leiden e.V.:
www.laufengegenleiden.de

Mehr Informationen zum 2. Veganen Lauffest gegen Leiden:
www.laufengegenleiden.de/lauffest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen