Montag, 25. Juli 2016

Die L'Heckerei aus Olching bei München


Hallo ihr Lieben,

ich will euch von einem ganz besonderen Supperclub berichten:

Die L'Heckerei aus Olching (bei München) - ein Dinner im Gewächshaus!


Ich war selber schon da und habe hier davon berichtet.
Katrin Hecker durfte ich bereits 2011 kennenlernen - damals waren wir noch für die VGD in München aktiv. Gefühlt eine Ewigkeit her...

Es ist mir also eine große Freude Katis wunderbaren Supperclub im Gewächhaus hier in Form eines Interviews vorzustellen.


  • Magst du meinen Leser*innen erklären, was genau die "L'HECKEREI" ist und wie sie entstanden ist?
Liebe Claudi, erst mal vielen Dank für das Interview und dass du dir die Zeit nimmst!
Die L’HECKEREI ist ein Supperclub im Gewächhaus in Olching bei München.
Seit jetzt schon drei Jahren organisiere ich dort in unregelmäßigen Abständen Dinnerabende, und koche ein veganes 4-Gänge-Menü für meine Gäste.
Nachdem ich vor ein paar Jahren, als Supperclubs auch nach Deutschland rüberschwappten, in Berlin ein Dinner von Sophia Hoffmann besucht habe war ich total angefixt von der Idee sowas auch mal zu machen. Ich hab schon immer gerne gekocht (eigentlich mehr gebacken) und die Idee so ein Dinner direkt im Gewächshaus in der Gärtnerei meiner Eltern zu machen, einer Location die’s so noch nicht gibt, war dann recht schnell da.
Ein bisschen hats dann zwar noch gedauert bis ich mich getraut hab aber im Juli 2014 startete der erste Probedurchlauf mit Familie, Bekannten und Freunden. Und der kam so gut an dass es dann einfach weiter ging.

  • Wie kam es zu diesem Namen?
Durch unseren Nachnamen Hecker setzte sich irgendwann der Begriff Heckerei für die Bioland Gärtnerei meiner Eltern durch. Als ich dann die Idee für den Supperclub im Gewächshaus hatte und auf der Suche nach einem passenden Namen war, entschied ich mich schlussendlich für die allererste Idee, das Wortspiel L’HECKEREI.

  • Woher stammen die Zutaten die du verkochst?
Da man direkt im Gewächshaus sitzt, quasi umgeben von den dort grade wachsenden Pflanzen liegt es natürlich Nahe das Gemüse direkt aus der Gärtnerei zu verwenden. So richtet sich das Menü immer nach den Gemüsesorten die gerade Saison haben. Im Frühjahr sind das zum Beispiel Radieserl und Kohlrabi, im Sommer gibt es dann natürlich die größte Auswahl mit verschiedenen Tomatensorten, Paprika, Auberginen, Bohnen, etc. während im Herbst dann die Auswahl wieder kleiner wird und damit auch die Herausforderung ein Menü zu kochen das allen schmeckt.
Inzwischen finden die Dinner nicht mehr im Winter statt da der Aufwand zu groß war das Gewächshaus so herzurichten dass niemand frieren muss, da war es für mich natürlich am interessantesten mit Winter- und Lagergemüse wie Sellerie, schwarzer Radi, Steckrüben, Roten Rüben ein ansprechendes Menü zu kreieren.
Die anderen Zutaten sind natürlich auch alle bio und vegan ist sowieso alles.

  • Wie groß ist dein Team?
Ich bin die Organisatorin und Köchin der L’HECKEREI.
Jana (www.janapahlke.com) ist für die schönen Illustrationen und das Grafikdesign allgemein verantwortlich.
Isi ist auch von Anfang an im Service dabei gewesen.
Ansonsten habe ich in der Küche immer noch jemanden der mir hilft wenns ans vorbereiten geht.
An dem Abend selber sind wir dann zwischen 4 und 5 Leuten in Service und Küche.

  • Wie viele Gäste haben Platz?
An einem Abend bewirten wir bis zu 26 Gäste an einer langen Tafel.

  • Was war dein bisher schönstes Event?
Hm, ich glaube ich kann tatsächlich kein spezielles Event ausmachen das am schönsten war. Was mich an den Dinnern am glücklichsten macht ist dass wir so nette Gäste haben. Wirklich jedes Mal aufs neue kann ichs gar nicht fassen wie toll unsere Gäste sind. Wenn die dann am Ende des Abends glücklich und satt nach Hause gehen und vielleicht sogar nochmal wieder kommen, dann weiß ich wofür der ganze Aufwand war :-)

  • Wenn ich keine L’HECKEREI Veranstaltung mehr verpassen will - wie/ wo kann ich mich informieren?
Die aktuellen Termine stehen auf der Website (www.lheckerei.de/termine) und auf Facebook (www.facebook.com/lheckerei).
Auf der Website (www.lheckerei.de) kannst du dich auch für den Newsletter anmelden.

  • Fünf Stichpunkte dazu, was deine Gäste erwartet?
-eine kreative Gemüseküche
-Zusammensitzen mit anderen netten Menschen
-ein Überraschungsmenü
-eine einzigartige Atmosphäre im Gewächshaus
-Genießen mitten in und mit der Natur

  • Wir haben uns bereits im Frühjahr 2011 kennengelernt. In unseren beiden Leben hat sich sooo viel getan seit dem. Was ist für dich die beste/ tollste Veränderung im veganen Bereich?
Das wichtigste ist für mich definitiv dass Veganismus inzwischen im Mainstream angekommen ist. Dadurch dass jetzt nicht mehr jeder sofort an das alte Körnerfresser-Image der Veganer denkt sind die Menschen auch mal bereit im Restaurant ein veganes Gericht zu bestellen oder in ein veganes Restaurant zu gehen selbst wenn sie Fleisch essen.
Ich freue mich immer wieder wenn ich in Restaurants in denen ich es nicht erwarten würde sehe dass vegane Gerichte gekennzeichnet sind, letztens zum Beispiel in einem indischen Restaurant in München. Das ist für mich der größte Fortschritt den ich mitbekommen habe seit ich mich 2008 angefangen habe vegan zu ernähren, als man im Supermarkt noch nicht mal Naturtofu kaufen konnte.

Copyright: Jana Pahlke

Danke liebe Kati für deine Antworten. <3


Für alle die nun neugierig geworden sind, hier noch einige Eckdaten:

Termine im August:
Am Freitag, den 19.08.2016 und Samstag, den 20.08.2016.

Termine im September:
Am Freitag, 09.09.2016 und Samstag, 10.09.2016.

Jeweils um 19.30 Uhr.

Das Menü bleibt wie immer eine Überraschung und wird je nach Verfügbarkeit kurzfristig entschieden, aber der August verspricht die größte Gemüseauswahl überhaupt und ich hoffe auf viele schöne füllfähige Ochsenherztomaten. Lasst euch überraschen!
Wie immer ist dabei aber alles vegan und bio und das Gemüse kommt soweit möglich aus der eigenen Bioland-Gärtnerei.

Das Menü kostet 39€ pro Person für 4-Gänge mit Amuse Gueule, Getränke werden vor Ort separat abgerechnet.

Wo?
In der Heckerei: Bioland Gärtnerei Hecker, Estingerstr. 14, 82140 Olching.

Vom S-Bahnhof Olching 15 Minuten zu laufen (einfach die Hauptstraße runter Richtung Ortsmitte, am 2. Kreisel rechts in die Estingerstraße) oder 5 Minuten mit dem Bus 843 Richtung Fürstenfeldbruck bis zum Roßhaupterplatz (von der Bushaltestelle 50m zurück bis zum Kreisverkehr und links in die Estingerstraße). Mit dem Auto die Autobahnausfahrt Olching nehmen, von der B471 die zweite Ausfahrt Olching nehmen, am Ortseingang direkt links abbiegen in die Estingerstraße - Parkplätze sind im Hof vorhanden.

Weitere Infos unter www.facebook.com/lheckerei oder auf der schönen neuen Website www.lheckerei.de
Verbindliche Anmeldungen (mit Vorkasse) bitte per mail an servus@lheckerei.de

Sonnengrüße und an Guadn,
Claudi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen